WIE WIRD MAN JAGDAUFSEHER ?

Bestätigungsfähige Jagdaufseher können auf Antrag von Jagdpächtern, Eigenjagdbesitzern oder auch Jagdgenossenschaften sowie von den unteren Jagdbehörden als Jagdaufseher für die jeweiligen Reviere bestätigt werden.

Aufgrund der Verordnung über die Prüfung von Jagdaufsehern des Landes Brandenburg (PO-Jagdaufseher) ist die Prüfung von Jagdaufsehern vor einem von der obersten Jagdbehörde berufenen Prüfungsausschuss abzulegen.

 

Nach einem mehrmonatigen Vorbereitungskurs beim Jagdaufseher Brandenburg e. V. folgt die Prüfung vor einer Prüfungskommission der obersten Jagdbehörde.

 

Obwohl die Prüfung auch ohne Teilnahme an einem Lehrgang möglich ist, haben die Ergebnisse der vergangenen Jahre gezeigt, dass dies nicht empfehlenswert ist.

 

Vorbereitungslehrgänge werden nach Bedarf durchgeführt.

 

Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung zum Jagdaufseher in Brandenburg 2020

Lehrgang läuft seit Januar 2020, Anmeldung nicht mehr möglich.

 

Die Schulungen finden überwiegend an Samstagen, von 09:00 Uhr bis ca. 15:00 bei Trebbin bzw. Beelitz statt.

 

Da das MLUL aus Kostengründen Prüfungen nur durchführt, wenn sich genügend Bewerber anmelden (mind. 10 Prüfungsteilnehmer sind notwendig) bieten wir entsprechende Vorbereitungslehrgänge nur an, wenn mindestens 12 Teilnehmer verbindlich angemeldet sind.

 

 

 


Weiterbildungen / Lehrgänge

 

 

Schulung zum Wolfskundigen (integraler Bestandteil des Lehrgangs zur Vorbereitung auf die Prüfung zum Jagdaufseher)

Die Teilnehmer sind im Anschluss an das Seminar in der Lage, Wolfshinweise gemäß den so genannten SCALP-Kriterien aufzunehmen und somit belastbare Daten zur Verfügung zu stellen.

Termin: 08.03.2020, 09:30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

Ort: 14947 Nuthe Urstromtal

Referent: Kay-Uwe Hartleb, Terra Typica (Fachbüro für Naturschutz, Artenschutz und Wildbiologie)

Ablauf: Die Schulung umfasst einen theoretischen und praktischen Teil. Die Praxis findet auf den Flächen der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg bei Jüterbog statt.

Kosten: kostenlos für Mitglieder des Jagdaufseher Brandenburg e.V., externe Teilnehmer 40,-€. Fahrtkosten und Mittagessen sind von den Teilnehmern selbst zu tragen.

Anmeldung: Bis spätestens zum 29.02.2020 über das Kontaktformular der Internetseite des Jagdaufseher Brandenburg e.V.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Eine zeitnahe Anmeldung ist zu empfehlen.

 

 

Hundeführer- und Abrichtelehrgang (integraler Bestandteil des Lehrgangs zur Vorbereitung auf die Prüfung zum Jagdaufseher)

Inhalte:

 · rechtlichen Grundlagen zur Ausbildung, Haltung und Führung von Jagdgebrauchshunden;

 · praxisbezogene Hinweise zur Einarbeitung der verschiedenen Arbeiten eines Jagdgebrauchshundes;

 · Entwicklung und Genetik von Jagdhunderassen;

 · sowie Grundkenntnisse und Einblicke in das deutsche Hundewesen, Verbands- und Prüfungswesen.

Im praktischen Teil des Seminars werden die Einarbeitung des Gehorsams von Jagdgebrauchshunde gezeigt und deren Hintergründe erläutert.

Termin: zwei Tage, am 25. & 26.04.2020, jeweils 09:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

Ort: 14959 Trebbin

Referentin: Ingrid Kreul - Hundeführer, Hundeobmann, JGHV Richter, JJ-Ausbilder Hundewesen

Kosten: kostenlos für Mitglieder des Jagdaufseher Brandenburg e.V., externe Teilnehmer 40,-€. Fahrtkosten und Mittagessen sind von den Teilnehmern selbst zu tragen.

Anmeldung: Bis zum 28.03.2020 über das Kontaktformular der Internetseite des Jagdaufseher Brandenburg e.V.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Eine zeitnahe Anmeldung ist zu empfehlen.

 

Weitere Weiterbildungstermine finden Mitglieder des Jagdaufseher Brandenburg e.V. im internen Bereich (Link hier).

 


Inhalte des Lehrgangs zur Vorbereitung auf die Prüfung zum Jagdaufseher

Fachteil

Lehrstoff

Rechtskunde

Die Kenntnis folgender Gesetze und Verordnungen muss vorausgesetzt werden:

Bundesjagdgesetz

Landesjagdgesetz

Bundesnaturschutzgesetz

Landesnaturschutzgesetz

Bundeswaffengesetz

Bundesartenschutzverordnung

Bundeswildschutzverordnung

Verordnungen, die zu den o.g. Gesetzen erlassen wurden

 

Nachfolgende Gesetze und, soweit sie die Jagd, Jagdausübung und den Jagdschutz betreffen:

Strafgesetzbuch

Bürgerliches Gesetzbuch

Strafprozessordnung

Tierseuchengesetz

Fleischhygienegesetz, Fleischhygieneverordnung

Tierschutzgesetz

Bundeswaldgesetz

Landeswaldgesetz

Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften

Landesgesetze und Verordnungen soweit sie die Jagd betreffen

 

Wildtierkunde

Anatomie der einheimischen Wildarten

Äsung der einheimischen Wildarten

Stellung der einheimischen Wildarten im gesamten Ökosystem

Biotopanforderungen der einheimischen Wildarten

Wildkrankheiten und Wildseuchen

 

Jagdbetriebslehre

Planung und Durchführung von Gesellschaftsjagden - Auswerten der Jagdstrecke

Führen von Jagdgästen

Behandlung und Vermarktung von erlegtem Wild unter besonderer Berücksichtigung der hygienisch erforderlichen Maßnahmen und Beurteilung der gesundheitlich unbedenklichen Beschaffenheit des Wildbrets, insbesondere auch hinsichtlich seiner Verwendung als Lebensmittel

Trophäenbehandlung, Trophäenbewertung und Vorbereitung zur Trophäenschau

Verfahren zur Bestandsermittlung

Abschussplanung, Abschusskontrolle, Altersermittlung

Haltung, Führung und Einsatz von Jagdhunden bei Gesellschaftsjagden und im Nachsucheneinsatz

Überwachung, Bau und Instandhaltung von Jagdeinrichtungen und Fanggeräten entsprechend den gesetzlichen Vorschriften

Aufbauen, halten und pflegen von Kontakten zur Jagdgenossenschaft und den Landnutzern des Jagdbezirkes

Aufbauen, halten und pflegen von Kontakten zu den Ordnungsbehörden (UJB, Polizei, UNB, Gemeinde) sowie dem ortsansässigen Naturschutz

Fangjagd, Fallensysteme, Bau von Fallen, Anlage von Fallensteigen, Beköderung, Sicherung der Fallen

 

Jagdschutz

Umfang der Befugnisse des Jagdschutzes

Jagdmethoden der Wilderer

Erkennen von Wilderei, Sichern der Spuren und Beweise

Bekämpfung der Wilderei, Zusammenarbeit mit der Polizei

Verhalten beim Zusammentreffen mit Wilderern

Umgang mit wildernden Hunden und Katzen

 

Umwelt- und Naturschutz, Landschaftspflege

Organisation des Naturschutzes in der Bundesrepublik Deutschland und in Brandenburg

Prozesse in der freien Natur, Naturschutz durch Prozessschutz

Biotope, Biotopvernetzung als Aufgabe des Naturschutzes

Artenschutz

FFH- Richtlinie

Fördermöglichkeiten aus Mitteln des Naturschutzes für Hegemaßnahmen

Jagd in Schutzgebieten

Schulung zum Wolfskundigen

 

Land- und Waldbau, Wildschäden

Anlage, Pflege und Erhaltung von Wildäsungsflächen unter Berücksichtigung der Belange aus Wildbiologie, Natur- und Landschaftsschutz, Eigentumsrecht und waldrechtlichen Gesetzen und Verordnungen

Beantragung von Förderungen aus Mitteln der Jagdabgabe für Hegemaßnahmen

Feststellen und verhindern von Wildschäden

Regulierung von Wildschäden

 

 

Sie haben Interesse an dem Vorbereitungskurs zur Jagdaufseher Prüfung in Brandenburg?  Kontaktieren Sie uns, gerne informieren wir Sie persönlich! Kontakt